Wenn man Füller bei eBay ersteigert, kauft man nicht selten die Katze im Sack. Es ist gerade bei älteren Füllern der Ausnahmefall, dass detaillierte Fotos und eine vernünftige Beschreibungen zum Zustand vorhanden sind, ganz zu schweigen von Schriftproben. Trotzdem kann man hin und wieder Glück haben – so auch mit diesem Montblanc Carrera.

In meinem Fall reduzierte sich die Beschreibung zum Zustand auf den folgenden Satz:

ob die Füllerfeder ok ist kann ich ihnen nicht sagen

Na super. Trotzdem war mein Interesse geweckt. Letztlich bekam ich den Zuschlag für ein faires Höchstgebot, vermutlich gerade deshalb, weil die Artikelbeschreibung so spärlich ausfiel.

Und gerade eben durfte ich ihn in Empfang nehmen. Der Füller hat nur sehr leichte Gebrauchsspuren und schrieb, nachdem ich ihn mit einer neuen Patrone bestückt habe, tadellos an. Die Feder ist angenehm weich, gleitet wunderbar über das Papier und bietet ein leicht kursives Schriftbild. Vielleicht benötigt sie ein kleines Wasserbad, da sich auf ihr noch leichte Tintenrückstände befinden.

Die Carrera-Füller waren recht einfache Schulfüller der 1970er Jahre, also keine Luxus- oder Prestigefüller. Gleichwohl macht sie ihr Bezug zum Rennsport interessant und attraktiv. Der Name Carrera kommt von dem berühmt-berüchtigten Rennen in Mexiko, der Carrera Panamericana, die auch für einige Porsche-Modelle und Tag-Heuer-Uhren namensstiftend war und heute noch ist. Ein entsprechender Schriftzug befindet sich auf der Kappe des Füllers.

IMG_5022 2048 WZ

Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang auch der gelöcherte Clip im Racing-Design.

IMG_5025 2048 WZ

Alles in allem handelt es sich um einen etwas außergewöhnlichen, wenn auch nicht exzentrischen Vintage-Füller, den man nicht an jeder Ecke sieht und der das Zeug dazu hat, ein  angenehmer Begleiter im Alltag zu sein.

IMG_5024 2048 WZIMG_5019 2048 WZIMG_5023 2048 WZ


Advertisements